Shenten Dargye Ling

Yungdrung Bön

Geshe Samten Tsukphud

geshe samten

Geshe Samten Tsukphud wurde 1975 in Khyungpo, im östlichen Tibet, geboren. Sein Großvater väterlicherseits war ein berühmter Thanka Maler und Praktizierender. Einige sehr bekannte Thanka Maler sind auch auf der mütterlichen Seite, unter ihnen der Onkel von Yongdzin Tenzin Namdak Rinpoche: Yangpel.

Sein Vater lehrte ihn lesen und schreiben und die gebräuchlichen Gebete zu rezitieren.

1986, als Yongdzin Rinpoche Tibet zum ersten Mal nach seiner Flucht wieder besuchte, war Tengchen, das Heimat-Kloster von Yongdzin Rinpoche, gerade wieder aufgebaut. Geshe Samten Tsukphud legte die Gelübde ab und wurde ein Mönch in Tengchen. Er erlernte die Rituale, die Ritualinstrumente, das Rezitieren, die klösterlichen Regeln, und er praktizierte Kalung Gyamtso (bka' lung rgya mtsho), die Einführungen (Ngöndro) durch Shardza Rinpoche.

Nach drei Studienjahren ging er in das Tsedrug und das Lungkar Kloster, um Philosophie mit Lopön Drangsong Yungdrung zu studieren, der der erste und älteste Student von Yongdzin Rinpoche in Menri, Dolanji war.

Als Yongdzin Rinpoche 1992 wieder nach Tibet reiste, hatten die Studenten ihre Sutra-Studien beendet und waren bereit, das höchste Niveau von Belehrungen, Drangsong, zu empfangen. Zurück in Tengchen hatte Geshe -la die Gelegenheit die Neun Wege des Böns mit Yongdzin Rinpoche zu studieren. Daraufhin ist er mit zehn weiteren Mönchen nach Triten Norbutse, bei Kathmandu, gereist.

Yongdzin Rinpoche empfahl ihnen, nach Menri zu gehen, wo sie Philosophie studierten und durch Seine Heiligkeit den 33. Abt von Menri gesegnet wurden. Zurück in Triten Norbutse studierte Geshe-la wieder Sutra, Tantra und Dzogchen; nach den Neun Jahren Studien erlangte er seinen Geshe Grad, im selben Jahr begann er die jüngeren Mönchen zu unterrichten

Er erlernte das Maschinenschreiben über Professor Nagano, als dieser einen Tengyur Karchag und ein Buch über Mandalas mit der Hilfe der Mönche von Triten Norbutse veröffentlichte. Dann veröffentlichte Geshe-la und eine Gruppe von Geshes aus Triten Norbutse die gesammelten Schriften von Yongdzin Rinpoche in Tibetisch und besorgte die Herausgabe der wichtigsten Dzogchen- und Tantra Texte für die Bibliothek von Triten Norbutse.

Subscribe our mailing list

Stay in touch receive our newsletter, upcoming retreats, events.

Name *
Email Address *

Visiting Shenten Dargye Ling

Outside organized retreat times, members are welcome to stay at Shenten for short personal retreats (max 3 weeks), or to join volunteers helping in the upkeep of the centre (gardening, painting, DIY etc)

 

For information on currrent projects and how you can help, please send an email to contact@shenten.org

stupa-bon

You are here Lehrende Geshe Samten Tsukphud